Die Dachsanierung erfordert die stattliche Bausumme von 256.000 Euro. Alles sah gut aus und die Finanzierung schien gesichert zu sein. Im letzten Moment ist aber ein Geldgeber ausgefallen, der mit 25.000 Euro eingeplant war. Um das ganze Bauvorhaben nicht so kurz vor der Realisierung zu gefährden, sind große Anstrengungen notwendig. So gibt die Landeskirche zusätzliche 10.000 Euro, die Gemeinde kann noch 5.000 Euro schultern. Die fehlende Summe von 10.000 Euro aufzubringen, das hat sich der Kirchbauverein zum Ziel gesetzt. Dies kann gelingen! Jede noch so kleine Spende hilft, das Golmer Wahrzeichen, die Kaiser-Friedrich-Kirche, mit einem soliden Dach zu versehen.